Springe zum Inhalt

Nach dem direkten Durchmarsch aus der Kreisliga A in die Bezirksliga war die Euphorie im Verein, im Umfeld und in der Mannschaft natürlich riesengroß. Man hatte aufgrund einer phänomenalen Rückrunde und dem daraus resultierenden Aufstieg historisches geschafft. Dementsprechend euphorisch startete man auch bereits Anfang Juli in die Vorbereitung auf die anstehende Spielzeit. Man wollte die gute Stimmung mit in die Saison nehmen, was sich jeodch schwierig gestaltete. Aufgrund von diversen Verletzungen und urlaubsbedingten Ausfällen, hatte man nur selten alle Spieler beim Training auf dem Platz, so dass man die Vorbereitungsphase als sehr durchwachsen bezeichnen kann. Und auch im ersten Pflichtspiel gab es in Runde 1 des Kreispokals bereits einen Dämpfer zu verkraften. Beim BC Bliesheim verlor man verdientermaßen mit 3:6. Die Vorfreude auf das erste Bezirksligaspiel der Vereinsgeschichte sollte dadurch zwar nicht gebremst werden, jedoch war man gewarnt. So ging es am 25.08. zum TuS Langerwehe, wo man auf einen Gegner traf, der sich schon seit einigen Jahren in der Bezirksliga etabliert hat.  Nach ernüchternden 90 Minuten trat man mit einer 0:7 Packung die Heimreise an. In der folgenden Trainingswoche arbeitete die Mannschaft daran, die Niederlage vergessen zu machen und bei der Heimpremiere ein anderes Gesicht zu zeigen. Gegner war der starke Mitaufsteiger SV Kurdistan Düren. Vor einer tollen Zuschauerkulisse konnte man einen frühen Rückstand egalisieren und nach einem Treffer von Jacek Hoppe den ersten Punktgewinn feiern. Weiter ging es am 3. Spieltag bei GW Welldorf / Güsten. Trotz einer ansprechenden Partie verließ man erneut mit einer hohen 0:4 Niederlage den Platz. Anschließend konnte die Mannschaft nochmal zu Hause gegen RW Ahrem punkten. Am Ende hieß es nach Treffern von Niklas Gülden und Jacek Hoppe 2:2 Unentschieden. Der weitere Saisonverlauf gestaltete sich wie der Beginn. Auswärts gab es nichts zu holen. Auf heimischer Anlage konnte man zwar gut mithalten, zu den bitter benötigten Punkten reichte es aber dennoch aus den verschiedensten Gründen nicht. Negativer Höhepunkt der Hinrunde war mit Sicherheit die Spielabsage des Nachholspiels beim Türkischen SV Düren, wo man aufgrund zahlreicher Verletzungen sowie einiger berufsbedingter Ausfälle keine spielfähige Mannschaft stellen konnte. So kam uns die Anfrage seitens Hilal Maroc Bergheim, das letzte Saisonspiel vom 8.12. ins neue Jahr zu verlegen, gerade recht. Zum letzten Hinrundenspiel ging es somit für uns bereits am 01.12. zum TuS Mechernich. Auch hier reiste man als Verlierer ab. Zudem gab Trainer Torsten Tefs nach Spielende seinen sofortigen Rücktritt bekannt. Mit ihm werden uns auch Co-Trainer Frank July sowie Torwarttrainer Björn Moldenhauer verlassen. Die dringend benötigte Winterpause wird man nun nutzen, sich neu aufzustellen und den Grundstein für das kommende Jahr zu legen. Weiterhin hoffen wir natürlich auf die Rückkehr von einigen Langzeitverletzten, um in der Rückrunde eine schlagkräftige Mannschaft auf den Platz zu bringen.

Im Anschluss an das letzte Meisterschaftsspiel des Jahres vergangenen Sonntag in Mechernich (Anm.: Die eigentlich für 08.12. angesetzte gegen Partie Hilal Maroc wurde auf Wunsch der Bergheimer ins neue Jahr verlegt.) verkündete Torsten Tefs der Mannschaft seinen Rücktritt vom Traineramt. Nach 2 sehr erfolgreichen Jahren und einem letzten extrem durchwachsenen Halbjahr beendete Tefs die Trainertätigkeit auf seinen Wunsch. Mit ihm verlassen uns auch Co-Trainer Frank July sowie Torwarttrainer Björn Moldenhauer. Wir möchten uns auf diesem Wege nochmals bei allen dreien recht herzlich für die durchweg gute Zusammenarbeit in den letzten Jahren bedanken und wünschen auf dem weiteren privaten sowie sportlichen Weg alles Gute und viel Erfolg.

Für die Seniorenabteilung geht es nun erstmal in die Winterpause, wo man sich neu aufstellen und den Grundstein für das kommende Jahr legen wird.

Nach dem die 1. Mannschaft des TSV Schönau mit Ablauf der vergangenen Saison erstmalig den Aufstieg in die Bezirksliga perfekt machen konnte, erwarten die Fans ab der kommenden Saison einige Neuerungen. Durch den Aufstieg in die Bezirksliga ist die 1. Mannschaft nun nicht mehr nur im Kreisgebiet aktiv, sondern trifft auf viele attraktive Gegner aus dem Dürener und Rhein-Erft Kreis. Um allen Fans einen entspannten Besuch dieser Spiele zu ermöglichen, bietet der TSV Schönau ab dieser Saison einen Fanbus an, mit dem alle Zuschauer gemeinsam zum Auswärtsspiel gelangen können, um dort die 1. Mannschaft zu unterstützen. Der Preis für die Mitfahrt im Fanbus beträgt 7,- € (für Jugendliche 5,- €) pro Person und Spiel. Alle Interessierten, die gemeinsam mit den anderen Fans im Fanbus zu den Auswärtsspielen fahren möchten, wenden sich bitte an Ansprechpartner Harald Groß.

Bitte beachten: Zum ersten Auswärtsspiel, dass exakt auf das Wochenende der Schönauer Kirmes fällt, fährt kein Fanbus! Demnach setzt sich der erste FanBus erst am 8. September in Bewegung... Die konkreten Abfahrtszeiten zu den Spielen teilen wir immer in der Woche vor dem jeweiligen Spiel mit...